schriftzug

Lage und Prognose

Rückblick und Großwetterlage vom 13. März

Nach einem milden, trockenen und mit 115 Stunden Sonnenschein (165 %) von langen Hochdruckphasen geprägten Februar hat uns das meteorologische Frühjahr mit einer stürmischen Phase begrüßt. Dabei lag Mitteleuropa genau in der Zugstraße der Polarfront in einem Starkwindband, so dass der Witterungscharakter diametral entgegengesetzt zum frühlingshaften letzten Wintermonat verlief. Am vergangenen Sonntag lag Göttingen genau im stärksten Windfeld des Orkantiefs Eberhard. An der WSG gab es mit 121 km/h (12 Bft. = voller Orkan) die bisher höchste Windgeschwindigkeit seit Bestehen der Station.

Bis Montag bleibt das Wetter unbeständig und windig, dann deuten die europäischen und amerikanischen Modelle für uns eine Umstellung der Großwetterlage an. Ab Dienstag könnte es dann freundlicher bei zunächst verhaltenen, später steigenden Temperaturen werden.

Regionale Meteogramme der Wetterzentrale (Ort antippen oder -klicken)

Nörten-Hardenberg Hardegsen Bodenfelde Uslar Dassel Uslar Northeim Moringen Katlenburg-Lindau Kalefeld-Echte Osterode am Harz Clausthal-Zellerfeld Altenau Braunlage Schierke Herzberg am Harz Gieboldehausen Rhumspringe Silkerode Bad Lauterberg im Harz Bad Sachsa Zorge Höxter Schönhagen Adelebsen Oberweser Reinhardshagen Dransfeld Göttingen Kassel Witzenhausen Heilbad Heiligenstadt Dingelstädt Menteroda Leinefelde Duderstadt Landolfshausen Seeburg Bischofferode Hofgeismar Hann.-Münden Karte Kreis Göttingen

Wolken und SonnePrognoselinks (extern)
Wettermodul des ZDF Prognose WZ Agrarwetter (Proplanta) Meteogramm Meteomedia Meteogramm WZ Unwetter-
warnungen