schriftzug

Lage und Prognose

Rückblick und Großwetterlage vom 22. September

Die beiden ersten Septemberdekaden waren bestimmt von unbeständigem, kühlem und teilweise sehr windigem frühherbstlichem Wetter. Dadurch liegt das Wärmedefizit bei momentan -0,8 K. Der bisher fehlende Altweibersommer zeigt sich auch in einem Sonnenscheindefizit.

Die Wetterlage hat sich allerdings jetzt umgestellt: Von Grönland über den nördlichen Atlantik hat sich ein Langwellentrog etabliert, während über Skandinavien ein kräftiges Hoch entstanden ist. An seiner Südseite gelangen wir in eine östliche Strömung, mit der teils feuchte (eines über dem Balkan liegenden Tiefs), teils trockene Luft zu uns geführt wird. Wie nah uns dabei das südosteuropäische Höhentief kommt, wird von den Panels der USA und Europas eher pessimistisch, vom kanadischen optimistisch beurteilt. Insgesamt bleibt es wohl vom Süden her leicht unbeständig mit Wolkenfeldern, sonnige Tage mischen sich jedoch auch darunter.

Regionale Meteogramme der Wetterzentrale (Ort antippen oder -klicken)

Nörten-Hardenberg Hardegsen Bodenfelde Uslar Dassel Uslar Northeim Moringen Katlenburg-Lindau Kalefeld-Echte Osterode am Harz Clausthal-Zellerfeld Altenau Braunlage Schierke Herzberg am Harz Gieboldehausen Ruhmspringe Silkerode Bad Lauterberg im Harz Bad Sachsa Zorge Höxter Schönhagen Adelebsen Oberweser Reinhardshagen Dransfeld Göttingen Kassel Witzenhausen Heilbad Heiligenstadt Dingelstädt Menteroda Leinefelde Duderstadt Landolfshausen Seeburg Bischofferode Hofgeismar Hann.-Münden Karte Kreis Göttingen

Wolken und SonnePrognoselinks (extern)
Wettermodul des ZDF Prognose WZ Agrarwetter (Proplanta) Meteogramm Meteomedia Meteogramm WZ Unwetter-
warnungen